Unser neuer Samen & Stecklinge Shop mit einmaliger Sortierung & Filterung. Finde deine Samen nach Geschmack, Wirkung oder THC Gehalt uvm.!

Rabatte im Juni: 10% auf alle Dünger!   5% auf SANlight LED & LUMii LED!   15% auf Boveda!

Bist du Anfänger? Wir haben einen aktuellen Ratgeber für dich: Organische BIO Dünger für Anfänger

Organische BIO Dünger für Anfänger

Organischer BIO Dünger für Anfänger

Fazit zu organischen BIO Düngern für Anfänger

Für die ganz schnellen von euch fangen wir mit dem Fazit an! Die einfachste Methode für Anfänger ist die Living Soil Growmix Methode. Sie ist sehr kostengünstig und einfacher kann man es wirklich nicht haben. Anfangs Growmix in die Erde mischen und danach nur noch giessen!

Eine ebenfalls relativ einfache Methode für Anfänger beim organischen BIO Düngern ist das Biotabs-System. Es gehört zu den hochpreisigen Produkten, bringt aber extrem gute Ergebnisse bei sehr wenig Arbeitsauwand.

Canna Bio und BioBizz sind mit ihren Flüssigdüngern im Ertrag sehr gut, allerdings ist die Beigabe der Dünger bei jedem Giessen aufwendig und fehleranfällig.

Wir empfehlen daher Anfänger die sehr gute Ergebnisse erzielen wollen den planplanet Growmix und alle die komplett das Maximum aus den Pflanzen rausholen wollen das komplette Biotabs-System.

BIO Dünger mit der einfachsten Methode

Mischen Sie einfach 220g Plantplanet Living Soil Growmix pro 15-20 Liter Erd-Substrat und geben Sie dann nur noch Wasser hinzu. Das war´s! Obwohl das System so einfach gehalten ist, werdet ihr von den Erträgen begeistert sein!

Organischer BIO Dünger in Perfektion

Bei dem kompletten Biotabs System habt ihr etwas mehr Aufwand zu betreiben, allerdings ist es im Vergleich zu Flüssigdüngern immernoch sehr einfach. Preislich ist Biotabs um ein vielfaches teurer als unser Growmix. Wir haben selbst Biotabs mehrfach getestet und sind von der Pflanzenentwicklung wie Erträgen begeistert!

Flüssigdünger von Canna BIO und Biobizz

Bei richtiger Anwendung sind die Flüssigdünger im Wachstum wie Blüte sehr gut. Canna BIO kann in der Blüte mit dem Boost minimal besser punkten als Biobizz. Sonst gibt es aber keine bemerkenswerte Unterschiede, bis auf den höheren Preis bei Canna. Auch ein Anfänger kann mit Flüssigdüngern das Maximum aus seinen Pflanzen herausholen, jedoch sind die Systeme deutlich fehleranfälliger. Die Gefahr der Überdüngung oder Unterversorgung der Pflanzen ist sehr hoch.

Einführung in das Düngen von Brokkoli für Anfänger

Selbstverständlich bezieht sich dieser Ratgeber nicht nur auf Brokkoli Pflanzen, sondern auf alle Pflanzen in deiner Growbox!

Beim Anbau von Brokkoli ist das richtige Düngen ein entscheidender Faktor für ein erfolgreiches Wachstum und eine reiche Ernte. Vor allem Anfänger können bei der Auswahl und Anwendung von Düngemitteln jedoch schnell überfordert sein. In diesem Ratgeber möchten wir Ihnen daher einen Einblick in das Düngen von Brokkoli für Anfänger geben und Ihnen nützliche Tipps mit auf den Weg geben.

Der erste Schritt beim Düngen von Brokkoli besteht darin, die Bedürfnisse der Pflanzen zu verstehen. Brokkoli benötigt eine ausgewogene Versorgung mit Makro- und Mikronährstoffen, um optimal zu wachsen. Im Allgemeinen sind Stickstoff (N), Phosphor (P) und Kalium (K) die Hauptnährstoffe, die in großzügigen Mengen benötigt werden. Zusätzlich dazu benötigt Brokkoli auch Spurenelemente wie Eisen, Zink, Kupfer und Magnesium.

Für Anfänger empfiehlt es sich, auf bereits zusammengesetzte Düngemittel zurückzugreifen, die speziell für den Brokkolianbau entwickelt wurden. Diese Dünger bieten in der Regel alle benötigten Nährstoffe in den richtigen Mengenverhältnissen. Es ist wichtig, die Anweisungen des Herstellers sorgfältig zu lesen und die empfohlene Dosierung einzuhalten, um eine Überdüngung zu vermeiden, die das Wachstum der Pflanzen beeinträchtigen kann.

Der Zeitpunkt und die Häufigkeit des Düngens hängen von der Entwicklungsphase der Brokkoli-Pflanzen ab. Während der vegetativen Phase, in der die Pflanzen wachsen und ihre Blätter entwickeln, benötigen sie in der Regel mehr Stickstoff. Während der Blütephase, in der sich die Knospen bilden, ist ein Dünger mit höheren Phosphor- und Kaliumgehalten erforderlich. Es ist wichtig, die Düngung entsprechend anzupassen, um die Bedürfnisse der Pflanzen in jeder Phase zu erfüllen.

Eine gute Möglichkeit, die Nährstoffzufuhr zu überwachen und Anpassungen vorzunehmen, ist die Verwendung eines EC-Messgeräts. Dieses Gerät misst die elektrische Leitfähigkeit des Nährstofflösung und gibt Aufschluss über die Konzentration der Nährstoffe im Wasser. Durch regelmäßiges Messen des EC-Werts können Sie feststellen, ob Ihre Pflanzen ausreichend oder zu viel Dünger erhalten.

Es ist auch wichtig zu beachten, dass Brokkoli-Pflanzen eine gewisse Vorliebe für den pH-Wert des Bodens oder der Nährlösung haben. Der optimale pH-Wert liegt zwischen 6,0 und 7,0. Ein pH-Wert außerhalb dieses Bereichs kann die Verfügbarkeit von Nährstoffen für die Pflanzen beeinträchtigen. Daher sollte der pH-Wert regelmäßig überwacht und gegebenenfalls angepasst werden.

Abschließend ist das Düngen von Brokkoli für Anfänger keine einfache Aufgabe. Es erfordert Geduld, Aufmerksamkeit und ein Verständnis für die Bedürfnisse der Pflanzen. Durch die Verwendung von speziell für den Brokkolianbau entwickelten Düngemitteln und die regelmäßige Überwachung der Nährstoffzufuhr können Anfänger jedoch gute Ergebnisse erzielen. Denken Sie daran, dass jede Pflanze individuell ist und es möglicherweise einige Anpassungen erfordert, um die optimale Versorgung sicherzustellen. Mit der Zeit und Erfahrung werden Sie jedoch in der Lage sein, Ihre Düngestrategie zu perfektionieren und gesunde, kräftige Brokkoli-Pflanzen zu züchten.

Grundlegende Faktoren bei der Auswahl des richtigen Düngers für Anfänger

Beim Anbau von Pflanzen, insbesondere für Anfänger, ist die Auswahl des richtigen Düngers von entscheidender Bedeutung. Ein ausgewogener und qualitativ hochwertiger Dünger ist entscheidend für das gesunde Wachstum und die Entwicklung der Pflanzen. In diesem Ratgeber werden grundlegende Faktoren erläutert, die bei der Auswahl des richtigen Düngers für Anfänger zu beachten sind.

01

Nährstoffgehalt

Überprüfen Sie den Nährstoffgehalt des Düngers, insbesondere den Gehalt an Stickstoff (N), Phosphor (P) und Kalium (K). Diese Makronährstoffe sind für das Pflanzenwachstum unerlässlich. Ein ausgewogenes Verhältnis von NPK (Stickstoff, Phosphor, Kalium) unterstützt das Wurzelwachstum, die Blütenbildung und die allgemeine Gesundheit der Pflanzen.

02

Organischer oder mineralischer Dünger

Es gibt zwei Hauptarten von Düngern - organische und mineralische. Organische Dünger werden aus natürlichen Quellen wie Kompost, Tierdung oder Pflanzenmaterialien hergestellt, während mineralische Dünger künstlich hergestellt werden. Organische Dünger sind in der Regel schonender für die Pflanzen und bieten eine langsamere Freisetzung von Nährstoffen. Mineralische Dünger hingegen bieten eine schnellere und präzisere Nährstoffaufnahme.

03

Düngerform

Dünger können in verschiedenen Formen wie Pulver, Granulat oder Flüssigkeit erhältlich sein. Die Wahl der Düngerform hängt von Ihren individuellen Vorlieben und Anforderungen ab. Granulat oder Pulver eignen sich gut für Langzeitdüngung, während flüssige Dünger eine schnelle Aufnahme ermöglichen.

04

Bedürfnisse der Pflanzen

Beachten Sie die spezifischen Bedürfnisse Ihrer Pflanzen. Nicht alle Pflanzen haben die gleichen Nährstoffanforderungen. Ein Brokkoli-Anfänger beispielsweise wird spezifische Dünger benötigen, die auf die Bedürfnisse dieser Pflanze zugeschnitten sind. Machen Sie sich daher mit den spezifischen Anforderungen Ihrer Pflanzen vertraut und wählen Sie den entsprechenden Dünger aus.

05

Qualität und Marke

Investieren Sie in hochwertige Dünger und vertrauenswürdige Marken. Qualitativ minderwertige Dünger können die Pflanzen schädigen und ineffiziente Ergebnisse liefern. Recherchieren Sie und lesen Sie Bewertungen, um eine fundierte Entscheidung zu treffen.

06

Dosierung und Anwendung

Achten Sie auf die Dosierungsempfehlungen des Herstellers und befolgen Sie die Anwendungshinweise. Eine übermäßige Düngung kann zu Verbrennungen der Pflanzen führen, während eine unzureichende Düngung zu Nährstoffmangel und schlechtem Wachstum führen kann. Verwenden Sie den Dünger gemäß den Anweisungen und überwachen Sie die Reaktion Ihrer Pflanzen.

Die Auswahl des richtigen Düngers für Anfänger erfordert ein grundlegendes Verständnis der Nährstoffbedürfnisse der Pflanzen und der verfügbaren Düngeroptionen. Indem Sie diese grundlegenden Faktoren berücksichtigen, können Sie sicherstellen, dass Ihre Pflanzen optimal versorgt werden und gesund wachsen.

Wir empfehlen daher Anfängern mit einer einfachen Methode anzufangen.

Nährstoffbedarf von Brokkoli in verschiedenen Wachstumsphasen

Während der vegetativen Phase benötigt Brokkoli eine ausgewogene Mischung von Nährstoffen, um das Wachstum der Pflanzen zu fördern. Stickstoff (N), Phosphor (P) und Kalium (K) sind die Hauptnährstoffe, die in dieser Phase benötigt werden. Stickstoff ist essentiell für die Produktion von Proteinen und die Förderung des allgemeinen Wachstums der Pflanze. Phosphor ist wichtig für die Entwicklung von Wurzeln, Stielen und Blättern. Kalium spielt eine wichtige Rolle bei der Regulierung des Wassergehalts in den Zellen und fördert die allgemeine Gesundheit der Pflanze.

Während der Blütephase ändern sich die Nährstoffbedürfnisse von Brokkoli. In dieser Phase benötigt die Pflanze weniger Stickstoff und mehr Phosphor. Phosphor ist für die Entwicklung von Blüten und die Produktion von Blütenständen von entscheidender Bedeutung. Ein phosphorreicher Dünger kann dabei helfen, das Wachstum und die Entwicklung der Blütenstände zu fördern.

Zusätzlich zu den Hauptnährstoffen benötigt Brokkoli auch Spurenelemente wie Magnesium, Kalzium und Eisen. Magnesium ist für die Photosynthese und die Produktion von Chlorophyll von großer Bedeutung. Kalzium spielt eine wichtige Rolle bei der Zellstruktur und der Aufrechterhaltung der allgemeinen Pflanzengesundheit. Eisen ist entscheidend für die Produktion von Chlorophyll und die Aufrechterhaltung der Blattgesundheit.

Für Anfänger ist es ratsam, speziellen Brokkoli-Dünger zu verwenden, der bereits die richtige Mischung von Nährstoffen enthält. Diese Dünger sind speziell auf die Bedürfnisse von Brokkoli abgestimmt und können dazu beitragen, das Risiko von Nährstoffmangel oder -überschuss zu minimieren. Es ist wichtig, die Anweisungen auf der Verpackung des Düngers genau zu befolgen, um sicherzustellen, dass die Pflanzen ausreichend mit Nährstoffen versorgt sind, aber nicht überdüngt werden.

Es ist auch wichtig zu beachten, dass der Nährstoffbedarf von Brokkoli von der Sorte und den individuellen Wachstumsbedingungen abhängt. Einige Sorten können einen höheren Nährstoffbedarf haben als andere, und Faktoren wie Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Lichtintensität können ebenfalls eine Rolle spielen. Es ist daher ratsam, sich vor dem Anbau von Brokkoli über die spezifischen Nährstoffbedürfnisse der ausgewählten Sorte zu informieren.

Unterschiede zwischen organischen und mineralischen Düngern

Dünger spielen eine entscheidende Rolle bei der erfolgreichen Pflanzenkultivierung. Sie bieten eine zusätzliche Nährstoffquelle, die das Wachstum und die Gesundheit von Pflanzen fördert. Bei der Wahl des richtigen Düngers stehen Hobbygärtner und insbesondere Anfänger oft vor einer großen Auswahl. Eine der grundlegendsten Entscheidungen, die getroffen werden muss, ist die Wahl zwischen organischen und mineralischen Düngern. Beide Arten bieten ihre eigenen Vor- und Nachteile, die es zu verstehen gilt.

Organische Dünger werden aus natürlichen Quellen hergestellt und bestehen oft aus tierischen oder pflanzlichen Materialien wie Kompost, Mist, Knochenmehl oder Fischemulsion. Sie sind reich an organischen Stoffen, die eine langsame Freisetzung von Nährstoffen ermöglichen. Dieser allmähliche Prozess fördert eine nachhaltige Bodenverbesserung und unterstützt das gesunde Wachstum der Pflanzen über einen längeren Zeitraum. Organische Dünger fördern die Bodenfruchtbarkeit, verbessern die Wasserhaltekapazität des Bodens und fördern die Entwicklung einer lebendigen Bodenmikrobiologie. Diese Vorteile führen zu einer gesunden und nachhaltigen Pflanzenentwicklung.

Mineralische Dünger hingegen bestehen aus künstlich hergestellten chemischen Verbindungen. Sie sind oft in konzentrierter Form erhältlich und enthalten eine hohe Konzentration von Nährstoffen wie Stickstoff, Phosphor und Kalium. Mineralische Dünger wirken schnell und bieten eine sofortige Freisetzung von Nährstoffen, die von den Pflanzen direkt aufgenommen werden können. Diese schnelle Verfügbarkeit von Nährstoffen kann das Wachstum und die Entwicklung der Pflanzen beschleunigen, was besonders für Kulturen mit kurzer Wachstumsperiode von Vorteil ist. Mineralische Dünger können auch in kontrollierter Weise eingesetzt werden, um spezifische Nährstoffbedürfnisse von Pflanzen zu erfüllen.

Die Wahl zwischen organischen und mineralischen Düngern hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie dem Pflanzentyp, den Bodenbedingungen und den individuellen Bedürfnissen des Gärtners. Organische Dünger sind ideal für langfristige Bodenverbesserungen, nachhaltige Landwirtschaft und den Aufbau einer gesunden Bodenstruktur. Sie sind besonders vorteilhaft für Hobbygärtner, die ökologische Prinzipien befolgen möchten.

Mineralische Dünger hingegen eignen sich besonders für Pflanzen, die einen schnellen Nährstoffbedarf haben oder unter spezifischen Mangelerscheinungen leiden. Sie ermöglichen eine gezielte Nährstoffzufuhr und können schnell auf Pflanzenreaktionen reagieren. Für Experten und erfahrenere Gärtner kann die Verwendung mineralischer Dünger ein wirksames Werkzeug sein, um die optimale Pflanzenentwicklung zu gewährleisten.

Es ist wichtig zu beachten, dass sowohl organische als auch mineralische Dünger Vor- und Nachteile haben. Während organische Dünger nachhaltiger und umweltfreundlicher sind, können mineralische Dünger schnellere Ergebnisse erzielen. Die Wahl des richtigen Düngers sollte daher sorgfältig abgewogen werden und auf den individuellen Anforderungen des Anbaus basieren.

Empfehlungen für geeignete Dünger für Anfänger

1. Wählen Sie einen organischen Dünger: Organische Dünger sind im Allgemeinen sicherer und schonender für die Pflanzen. Sie versorgen die Pflanzen mit essentiellen Nährstoffen, während sie gleichzeitig das Bodenleben unterstützen. Organische Dünger sind oft in Form von Kompost, Wurmhumus oder anderen natürlichen Substanzen erhältlich.

2. Achten Sie auf die NPK-Verhältnisse: Jeder Dünger enthält eine Kombination von Stickstoff (N), Phosphor (P) und Kalium (K), die als NPK-Verhältnis bezeichnet wird. Für das Wachstum von Brokkolipflanzen in der vegetativen Phase wird ein höherer Stickstoffgehalt empfohlen (z.B. 3-1-2), während in der Blütephase ein höherer Gehalt an Phosphor und Kalium benötigt wird (z.B. 1-3-4). Achten Sie daher darauf, dass der gewählte Dünger das richtige NPK-Verhältnis für die jeweilige Wachstumsphase bietet.

3. Vermeiden Sie Überdüngung: Anfänger neigen oft dazu, mehr Dünger zu verwenden, in dem Glauben, dass dies zu besseren Ergebnissen führt. Dies kann jedoch zu Überdüngung führen, was die Pflanzen schädigen kann. Es ist wichtig, die Anweisungen des Herstellers genau zu befolgen und sich an die empfohlenen Dosierungen zu halten.

4. Wählen Sie einen pH-ausgeglichenen Dünger: Der pH-Wert des Bodens beeinflusst die Aufnahme von Nährstoffen durch die Pflanzen. Daher ist es ratsam, einen Dünger zu wählen, der den pH-Wert des Bodens ausgleicht und sicherstellt, dass die Pflanzen die Nährstoffe effektiv aufnehmen können. Ein pH-Wert zwischen 6 und 7 ist in den meisten Fällen ideal.

5. Berücksichtigen Sie die Anbaumethode: Je nachdem, ob Sie in Erde, Hydrokultur oder mit anderen spezifischen Anbaumethoden arbeiten, sollten Sie einen Dünger wählen, der für diese Methode geeignet ist. Einige Dünger sind speziell für den Einsatz in bestimmten Anbausystemen formuliert und können bessere Ergebnisse liefern.

Die einfachste Methode für Anfänger bei BIO Düngern

Der PlantPlanet GrowMix ist ein hochwertiger Dünger, der speziell entwickelt wurde, um das Wachstum und die Entwicklung von Pflanzen zu fördern. Er besteht aus einer ausgewogenen Mischung von Nährstoffen, die eine optimale Versorgung der Pflanzen gewährleistet. Durch seine einzigartige Zusammensetzung bietet dieser Dünger zahlreiche besondere Eigenschaften und Vorteile.

Eine der bemerkenswertesten Eigenschaften des PlantPlanet GrowMix ist seine langanhaltende Wirkung. Im Gegensatz zu herkömmlichen Düngemitteln, die schnell ausgewaschen werden können, setzt der GrowMix die Nährstoffe kontinuierlich frei. Dadurch wird eine gleichmäßige Versorgung der Pflanzen über einen längeren Zeitraum gewährleistet. Dies führt zu einer nachhaltigen und effektiven Nährstoffaufnahme, die das Wachstum und die Entwicklung der Pflanzen deutlich verbessert.

Ein weiterer großer Vorteil des PlantPlanet GrowMix ist seine einfache Anwendung. Dieser Dünger kann mit verschiedenen Bewässerungssystemen angewendet werden und ist für den Einsatz im Innen- und Außenbereich geeignet. Die richtige Dosierung ist unkompliziert und individuell anpassbar, je nach den spezifischen Anforderungen der Pflanzen. Durch seine hohe Löslichkeit wird der Dünger schnell aufgenommen und kann sofort von den Pflanzen genutzt werden.

Darüber hinaus bietet der PlantPlanet GrowMix eine ausgezeichnete Nährstoffbalance. Das Verhältnis der enthaltenen Nährstoffe ist sorgfältig abgestimmt, um den Bedürfnissen der Pflanzen optimal gerecht zu werden. Dies ermöglicht ein gesundes Wachstum, eine verbesserte Abwehr gegen Krankheiten und Schädlinge sowie eine erhöhte Widerstandsfähigkeit gegen Umweltstressoren.

Zusätzlich enthält der PlantPlanet GrowMix wichtige Mikroorganismen und Huminsäuren, die die Bodenfruchtbarkeit fördern. Diese Mikroorganismen unterstützen das natürliche Bodenleben und tragen zur Bildung einer gesunden Bodenstruktur bei. Die Huminsäuren verbessern die Wasserspeicherung und -verfügbarkeit im Boden, was zu einer effizienteren Nährstoffaufnahme führt.

Plantplanet Grownmix Anwendung

Mischen Sie einfach 220g Plantplanet Growmix pro 15-20 Liter Erd-Substrat und geben Sie dann nur noch Wasser hinzu. Der pH-Wert muss nicht gemessen werden, da die enthaltenen Mikroorganismen den pH-Wert in Ihrem Substrat auf natürliche Weise ausgleichen. Bevor Sie Leitungswasser verwenden, lassen Sie es am besten 24 Stunden stehen, damit das Chlor entweichen kann.

Einfacher geht es wirklich nicht!

Gute Erträge und wunderschöne Pflanzen bei einem unschlagbaren Kosten-Nutzen-Verhältnis!

Biotabs: Organischer BIO Dünger in Perfektion

Die unterschiedlichen Anbau-Methoden von Biotabs sind in der Kategorie Biotabs detailliert erklärt. Hier gehen wir nur auf die einfachste Methode mit dem höchsten Ertrag ein.

Wir haben die höchsten und leckersten Erträge bei der klassischen Methode von Biotabs erzielt, verwenden dafür allerdings die speziell vorbereitete Biotabs Erde mit integrierten Silicium Flash und Startrex. Zur Anwedung von Biotabs gibt es ein selbsterklärendes Bild

Für Anfänger ist das Starterpack von Biotabs in Kombination mit der speziellen Biotabs Erde die beste Wahl

Biotabs klassische Strategie Dünge Schema

Biotabs Produkte die du als Anfänger benötigst

Organische BIO Flüssigdünger für Anfänger

Beide Hersteller erzielen sehr gute Ergebnisse und ermöglichen es auch Anfängern das Maximum aus den Pflanzen herauszuholen. Der flüssige Dünger wird dabei in das Gießwasser gemischt und bei jedem Gießvorgang angewendet. Für jede Entwicklungswoche gibt es vom Hersteller Düngerschema nach denen gegossen wird. Bei Biobizz besteht das Starter-Paket aus 3 Düngern und bei Canna BIO aus 4 Düngern. Bei Canna BIO ist noch zusätzlich ein Dünger für die Wurzelentwicklung dabei, der auch wirklich phantastisch seine Arbeit meistert.

Bis auf den Preisunterschied gibt es zwischen den beiden Herstellern kaum Unterschiede. Wir haben in den eigenen Versuchen größere Blüten in der letzten Blütephase mit Canna BIO erzielen können. Wir haben uns dabei an die Herstellerangaben gehalten. Laut einigen Aussagen sollte im späteren Zeitpunkt bei Biobizz statt 4ml die doppelte Menge an Bloom verwendet werden, eventuell würde das den Unterschied ausgleichen.

Biobizz BIO Flüssigdünger Anwendung

Wir empfehlen Anfängern das Schema mit der Light-Mix-Erde

Biobizz BIO Dünger Dünge Schema für Anfänger

Biobizz BIO Flüssigdünger Produkte für den Anfang

Das Biobizz Trypack sollte euch für eine Pflanze ausreichen. Perfekt für Anfänger!

Canna BIO Flüssigdünger Anwendung

Canna BIO Dünger Dünge Schema für Anfänger

Canna BIO Flüssigdünger Produkte für den Anfang

Wir hatten bei allen Versuchen mit der Canna BIO Erde ein Problem mit Trauermücken, daher empfehlen wir euch gleich Tabletten gegen Trauermücken in der Einkaufsliste

Thilo Fischer
So pflanzt du... Grow Anfänger Informationen / Kommentare 0

Für unseren Standort in Nordhausen suchen wir zum nächstmöglichen Einstiegstermin einen zuverlässigen Lageristen (w/m/d) in Vollzeit.


02.04.2024
Thilo Fischer

Die neue Dünger Serie von BioBizz ist da! Gemeinsam mit Julian Marley wurde eine sehr mysthische und extrem effiziente Dünger-Serie entwickelt


31.03.2024
Thilo Fischer

Trimmst du noch oder TrimBinst du schon?


28.02.2024
Thilo Fischer

Informationen zur Trocknung, Fermentierung und Lagerung von Pflanzen


08.01.2024
Thilo Fischer

Als Anfänger ist es nicht einfach den richtigen Dünger zu finden. Dieser Ratgeber hilft Anfängern das richtige Paket auszuwählen.


01.01.2024
Thilo Fischer

Biologischer Anbau ist eine komplexe Wissenschaft, welche dir durch die BioTabs Produkte einfach gemacht wird! Anfängern und insbesondere Anlagenbetreibern empfehlen wir die "Nur...


31.12.2023
Thilo Fischer

Was ist Grow Erde? Welche Grow Erde ist die Beste? Wir klären auf und empfehlen die drei besten Grow Erden!


07.12.2023
Thilo Fischer

Entdecken Sie, wie Sie Ihren eigenen Brokkoli Social Club (CSC) gründen und gestalten. Von der Definition eines CSCs bis zum Aufnahmeprotokoll und den Abläufen bieten wir Ihnen Fachwissen...


21.06.2023
Thilo Fischer