Wir haben am 14.03. und 15.03.2024 geschlossen. In der Zeit wird keine Bestellung bearbeitet! Unser Ladenlokal ist ebenfalls geschlossen

Rabatte im Februar: 10% auf alle Dünger und AutoPot!   5% auf SANlight LED!   15% auf Boveda!

Bist du Anfänger? Wir haben einen aktuellen Ratgeber für dich: Organische BIO Dünger für Anfänger

Maximiere den Ertrag mit dem Living Soil Growmix Dünger! Komplett organisch, günstig und perfekt für deine Pflanze

Der Frühling kommt mit seiner vollen Pracht immer näher

Wir nähern uns dem Frühling und so regt sich im Garten wieder Leben. Im Februar werden im Nutzgarten Beete vorbereitet, Gemüse ausgesät oder Kartoffeln vorgekeimt. Auch beginnt nun die ideale Zeit für das Setzen von vorgetriebenen Zwiebeln als Frühblüher. Hierzu gehören z.B. Tulpen, Narzissen oder Hyazinthen. Aber auch Schneeglöckchen und Winterlinge sind die ersten Zwiebelpflanzen, die ihre Blüten zeigen. Sie läuten mit Ihrer schönen Pracht den Frühling ein und blühen je nach Art und einer Raumtemperatur von 20 Grad mehrere Wochen. Die Zwiebel bereichert mit Ihrer schönen Blumenpracht als hübsche Dekoration und als gesundes Nahrungsmittel. Sie macht also auf vielerlei Hinsicht viel her, wenn es auf den Frühling zu geht und hebt die Stimmung.

Dennoch ist die Temperatur noch nicht ausreichend, um Outdoor Growing im großen Stil anzuwenden. Viele Pflanzen dürfen bei niedrigen Temperaturen noch nicht ins Freie gepflanzt oder gesät werden. Dazu zählen Sommerblumen oder Gemüse wie Paprika und Tomaten, die besonders kälteempfindlich sind. Indoor Growing mit einer Growbox empfiehlt sich nach wie vor bei vielen Blumen, Kräuter und Gemüse für das vorziehen mit einer Wärmematte und zum Wachstumsvorsprung. Die Knollenbegonien werden Beispielsweise im Haus vorgetrieben. Sie gehören zur Familie der Schiefblattgewächse und werden oft als Beet- und Balkonpflanze angepflanzt. Auch Levkojen, Zinnien, Löwenmäulchen, Bartnelke und andere Sommerblumen, die jetzt vorgezogen werden, blühen schon im Mai. Mit der Möglichkeit des Vorziehens bereiten Sie sich für den Frühling vor und erhalten schöne und duftende Pflanzen.

Zusätzlich ist eine Growbox sehr den winterlichen Gegebenheiten angepasst. Das bedeutet, durch die Möglichkeit bei jeder Jahreszeit die geeigneten Voraussetzungen für die gewünschte Pflanze erzielen zu können. Im Innenbereich sorgen wir im Winter schließlich mit unserer warmen und trockenen Heizungsluft und der kühlen Zugluft nicht gerade für die ideale Wohlfühlatmosphäre unserer Pflanzen, die dadurch eine besondere Pflege benötigen. Auf ausreichend Luftfeuchtigkeit und eine entsprechende Temperaturregulierung muss geachtet werden und eine wöchentliche, erfrischende Dusche, indem sie mit lauwarmem und kalkarmem Wasser einsprühst werden, hilft um den Feuchtigkeitsgehalt zu erhalten. Auch Schädlinge fühlen sich bei dieser Heizungsluft sehr wohl. Außerdem eignen sich die immer länger werdenden Sonnenstunden Hervorragend, um angenehme Sonnenstrahlen einzufangen und den Pflanzen durch einen hellen Standort neue Kraft tanken zu lassen. Mit zunehmender Tageslänge brauchen Zimmerpflanzen wieder mehr Wasser und Dünger. Die Zeit zum Umtopfen ist daher günstig. Mit der Growbox ist es möglich, entsprechende Anpassungen vornehmen zu können und sich nicht den gewöhnlichen Raumgegebenheiten anpassen zu müssen. Die Pflanzen werden es Ihnen danken.

Die Vorbereitungen im Frühjahr
Vor Beginn der neuen Jahreszeit gibt es viele Aufgaben zu erledigen, um die Vorbereitungen zu treffen. Das Wintergemüse sollte geerntet werden, damit neuer Platz für neue, saisonale Pflanzen geschaffen wird. Neues Gemüse wird vor Spätfrost geschützt und Frühkartoffeln vorgekeimt. Zum Vorkeimen eignet sich eine flache Kiste, die an einem hellen Ort einen guten Platz findet.

Bodenproben vom Gemüsegarten werden ebenfalls genommen, um den Nährstoffgehalt im Gemüsegarten zu erfahren und um rechtzeitig zu wissen, wie das Beet zu düngen ist. Der Boden wird speziell mit Düngemitteln bearbeitet, aufgelockert und verbliebene Unkraut- oder Erntereste herausgeklaubt um die Beschaffenheit zu verbessern. Bei der Aufbereitung kann sogar Kaffeesatz als Düngemittel genutzt werden, da dieser den pH-Wert des Bodens senkt und als Stickstofflieferant dient. Ganz ökologisch geht man bei eigener Düngerherstellung vor, indem man reifen Kompost, Sand und Gartenerde zu gleichen Teilen mischt und im Backofen (ca. 30 Minuten bei 200 Grad) sterilisiert und anschließend siebt.

Außerdem werden Beete für die Aussaat vorbereitet, Gemüse vorgezogen und natürlich der Saatgutbestand und Zubehör wie Anzuchtsubstrat, Aussaatgefäße, Abdeckmaterial für die Gefäße und der Vorrat an Pflanzenetiketten geprüft.

Bei der ersten Aussaat geben wir Ihnen gerne einen Tipp mit an die Gärtnerhand. Ab Ende Februar lässt sich die Growbox oder das Frühbeet für die Aussaat von Salat, Spinat, Kohlrabi und Radieschen nutzen. Doch lassen Sie sich nicht von den noch bestehenden Temperaturen täuschen. Die Sonne bringt viel Wärme mit und kann schon für recht hohe Temperaturen sorgen. Wir empfehlen Ihnen zur Mittagszeit einmal zu lüften, das härtet die Pflanzen ab!

Der Gartenkalender als alltäglicher Helfer
Wenn Sie mit dem Frühling die Motivation packt, ist es empfehlenswert, mit einem Gartenkalender zu starten und diesen anzulegen, um alle Aufgaben für die Anbauplanung der kommenden Saison direkt zu notieren. Der Kalender wird Ihnen durch Dokumentationen neue Erkenntnisse bringen. Wann am besten gedüngt, gesät oder geschnitten wird, ließt man schnell im Internet oder Fachzeitschriften nach. Aber was ist mit Ihrer eigenen Erfahrung? Für viele Arbeiten im Garten gibt es im Laufe des Jahres den richtigen Zeitpunkt, welchen man auch als Hobbygärtner unbedingt kennen sollte. Da die verschiedenen Gemüsesorten so unterschiedlich sind, kann man keine allgemeine Aussage zur Reife oder zum Erntezeitpunkt treffen. Man kennt eher die Aussagen, das Gemüse zum Beispiel im Gegensatz zu Obst nicht morgens geerntet werden sollte. Stoffe wie Nitrat werden hier angesprochen, die ungesund für den menschlichen Körper sind, aber im Laufe des Tages durch Licht abgebaut werden. Außerdem steigt gegen Ende des Tages der Vitamingehalt. Für eine bedenkenlose Ernte sind diese und andere wichtige Informationen wichtig, um die Qualität zu erhalten und zu steigern.

Darüber hinaus können auch astronomische Angaben gemacht werden, sprich in welchem Zeichen sich der Mond befindet und der Sonnenauf- und Untergang eingetragen werden. Das Eintragen von Lichtverhältnissen, dem Wetter mit Temperatur und Luftfeuchtigkeit zur Sä- und Erntezeit in den Gartenkalender gibt auch Aufschluss über die idealen Gegebenheiten für die perfekten Ergebnisse.

Jeder Tag und jede Arbeit bringen neue Erfahrungen, die in einem Kalender perfekten Platz finden. Sie haben damit Ihr ideales Nachschlagewerk geschaffen, welches auf Ihre persönlich gegebenen Voraussetzungen angepasst ist. In jedem Monat gibt es etwas für Ihre Pflanzen zu tun. Sei es im Gemüsegarten, in den Blumenbeeten, an den Obstbäumen oder im Kleingewächshaus. Mit jeder detaillierten Ergänzung lernen Sie von Ihren Pflanzen und den idealen Wachstumsbedingungen. Sie werden nicht mehr vergessen, welche Optionen in welchem Monat am geeignetsten waren um zum Ziel zu gelangen. Erweitern Sie Ihr Gärtnerwissen und nutzen Sie Ihn als guten Begleiter für jeden wertvollen Tipp.

Haben Sie noch Fragen zur Anpflanzung auf Anzuchtblöcken? Nutzen Sie dafür gern unsere Kontaktmöglichkeiten. Hier erfahren Sie mehr über den richtigen Umgang und das optimale Verhältnis, um Ihren Pflanzen gerecht zu werden.

Thilo Fischer
2021-02-22 08:32:00 / Aktuelle Neuigkeiten Wie funktioniert das? Garten-Tipps So pflanzt du... Gartentrends In unserem Shop / Kommentare 0

Informationen zur Trocknung, Fermentierung und Lagerung von Pflanzen


08.01.2024
Thilo Fischer

Als Anfänger ist es nicht einfach den richtigen Dünger zu finden. Dieser Ratgeber hilft Anfängern das richtige Paket auszuwählen.


01.01.2024
Thilo Fischer

Biologischer Anbau ist eine komplexe Wissenschaft, welche dir durch die BioTabs Produkte einfach gemacht wird! Anfängern und insbesondere Anlagenbetreibern empfehlen wir die "Nur...


31.12.2023
Thilo Fischer

Was ist Grow Erde? Welche Grow Erde ist die Beste? Wir klären auf und empfehlen die drei besten Grow Erden!


07.12.2023
Thilo Fischer

Entdecken Sie, wie Sie Ihren eigenen Brokkoli Social Club (CSC) gründen und gestalten. Von der Definition eines CSCs bis zum Aufnahmeprotokoll und den Abläufen bieten wir Ihnen Fachwissen...


21.06.2023
Thilo Fischer

Die Bodenart ist ein wichtiger Faktor, um die Qualität Ihrer Pflanze zu bestimmen. Jede Bodenart hat ihre eigenen Eigenschaften und Vor- sowie Nachteile für jede Pflanze. Wir zeigen Ihnen die...


25.01.2023
Thilo Fischer

Lernen Sie die Vielfalt von falschem Hanf und dessen positive Eigenschaften kennen. Wir bringen Ihnen die interessantesten Pflanzen näher.


25.11.2022
Thilo Fischer

Unsere Tipps zur schrittweisen Vorbereitung von klassischer Gartenarbeit bis Klimaregulierung im Gewächshaus.


24.10.2022
Thilo Fischer
Anmelden für registrierte Kunden
Passwort vergessen
Neu hier? Jetzt registrieren!